Le Champ de Roches, Vogesen

Le Champ de Roches, Vogesen.

Ein mysteriöses Felsenfeld bei Barbey-Seroux.

 

Ein Entdeckungsweg mit Erklärungstafeln.

Das Felsenfeld Champ de Roches bei Barbei-Seroux ist ein geheimnisvolles Wunder der Natur. Es gibt verschiedene Erklärungsansätze dazu.

Felsenfeld Champ de roches.Bei Barbey-Seroux.
Felsenfeld Champ de roches.Bei Barbey-Seroux.
Ein Naturwunder.

Auf der Erklärungstafel finden sich einige interessante Informationen, die infolgedessen die Besichtigung des Felsenfeldes vertiefen können.

Barbey-Seroux besitzt einen Haufen von sehr mysteriösen Steinen. Also von wo sind sie hergefallen?

Felsenfeld Champ de roches Erklärungstafel
Felsenfeld Champ de roches Erklärungstafel

Wer konnte den Champ de roches kultivieren? Brechen wir aufgrund dessen auf zur Entdeckung einer faszinierenden Welt der Mineralien. Entdecken wir außerdem, wie die Menschen wussten, diese Landschaft zu nützen. Des Weiteren machen wir einen schönen Spaziergang und finden zudem einen Platz zum Träumen.

Die Waldmaus (Apodemus silvaticus).

Auf der erläuternden Tafel finden wir zusätzlich einige Bemerkungen zur Waldmaus, die hier ebenfalls das Biotop für sich nützt.

Der Champ des Roches ist für mich ein idealer Platz. Dieses Chaos der Steine bildet einen unerhofften Speicher für meine heimgebrachten Körner und Buchecker. Hier verbringe ich diese kalten Winter in den Hoch-Vogesen. Folgen Sie mir in meinen Reisen, aber entnehmen Sie hingegen nichts. Des Weiteren respektieren Sie die Ruhe dieses Platzes, werfen Sie keinen Müll weg und beaufsichtigen Sie außerdem Ihren Hund. Achten Sie ebenfalls auf Ihre Knöchel, wenn die Lust Sie überkommt von Stein zu Stein zu springen …

Wandervorschlag zum Felsenfeld Champ des Roches.
Felsenfeld Champ de roches Wander-Skizze
Felsenfeld Champ de roches Wander-Skizze

Von der obigen Tafel eine Vergrößerung, die auch einen Wandervorschlag beinhaltet.

Länge des Rundwegs : 1 km.

Dauer der Entdeckung : 1 h.

Anzahl der Etappen : 3

 

Die Länge des Rundwegs ist zugegebenermaßen nicht besonders groß, dafür trotzdem umso interessanter.

Das Chaos der Steine.

Das Chaos der Steine ist ein Geheimnis für die Geologen. Infolgedessen gibt es noch keine endgültige Erklärung.

Felsenfeld Champ de roches. Chaos der Steine. Ein Geheimnis.
Felsenfeld Champ de roches. Chaos der Steine. Ein Geheimnis.

Die Fragestellung von der Tafel:

Wie könnten die Steine, die mehrere Tonnen wiegen, auf dieses Plateau welches das Tal der Vologne überragt, transportiert worden sein? Diese Anhäufung von Blocks weckt daher die Neugier ….

Es gibt dazu mehrere Hypothesen

Es gibt mehrere Hypothesen die angenommen werden können, um Ihre Anwesenheit in Barbey-Seroux zu erklären:

– erstens die Menschen habe sie aufgehäuft.

– zweitens die Gletscher haben sie transportiert und zurückgelassen

– drittens, die Blöcke sind das Ergebnis einer wechselnden physikalischen und chemischen Einwirkung auf den Granitsockel.

 

Der Versuch einer Erklärung.

Betrachten wir die Blöcke an Ort und Stelle, um die wahrscheinlichste Erklärung auf herauszufinden. Folgende Fakten gibt es dazu:

– erstens die Kanten der Blöcke sind etwas stumpf, bleiben aber eckig

– zweitens verschiedene Granitarten und selbst Sandstein oder Gneiss konnten an Ort und Stelle gefunden werden.

– drittens die Blöcke sind ungefähr 7 Meter dick gestapelt.

1) Nur ein Gletscher kann Blöcke mehrere Kilometer transportieren. Wahrscheinlich wurden diese zuerst, in den Bergen losgerissenen und dann auf der Oberfläche eines Gletschers transportiert. Anschließend bei einer schnellen Abschmelzung während einer sehr starken Klimaerwärmung wurden sie vor ca. 50000 Jahren in Barbey-Seroux zurückgelassen.

2) Während der zwischeneiszeitlichen Erwärmung hat das Wasser die hier liegenden Steine ausgewaschen. Das feine Material wurde anschließend nach unten gespült. Unter den Blöcken hat sich dann ein Gleitteppich, aus einer Mischung von Wasser, Sand und Split gebildet und das, auf dem immer noch gefrorenen Untergrund. Durch das leichte Gefälle haben sich die Steine zu guter Letzt ineinander verkeilt.

3) Heute hat sich dieser Fluss der Steine stabilisiert. Aber diese Steinwelt wurde nie durch die Vegetation zurückgewonnen, auch nicht nach mehreren Jahrtausenden nach dem Verschwinden der letzten Vogesen-Gletscher.

Um welches Tier handelt es sich? 

Können Sie das Tier das sein Zuhause hier findet, nach der Schilderung auf der Tafel erraten?

Sie hat in Barbey-Seroux ein ideales Biotop gefunden, das ihr erlaubt in aller Ruhe zu überwintern und zwischen den Blöcken zu wohnen. Als guter Kletterer zögert sie auch nicht von der Strahlungswärme auf den Granitblöcken zu profitieren. Kurioserweise liebt sie es außerdem zwischen den Blöcken Verstecken zu spielen. Es ist die Steineidechse (Podarcis muralis).

Felsenfeld Champ de roches.Die Natur holt sich ihr Recht zurück.
Felsenfeld Champ de roches.Die Natur holt sich ihr Recht zurück.

Langsam greifen aber doch immer mehr Pionier-Pflanzen auf die Steine zu. Einige Bäumchen, meistens Birken, sind auf dem Bild schon zu sehen. Bleibt die Kuriosität erhalten oder holt sich stattdessen die Vegetation ihren Anteil zurück?

So stellt sich dann die Kartensituation dar:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *